Unser Einsatz für Ihr Geld...

  Vorgerichtliche Inkassomaßnahmen

 

  • Schriftliche und mündliche Inkassomaßnahmen

  • Informationsbeschaffung über den Schuldner

  • Erstellung von Tilgungsplänen

  • Inkasso und Überwachung von Teilzahlungen

  • Verwertung von Sicherheiten

 

  Gerichtliches Mahnverfahren

 

  • Erwirkung eines Mahn- und Vollstreckungsbescheids

  • Erstellung von Tilgungsplänen

  • Inkasso und Überwachung von Teilzahlungen

 

 

  Nachgerichtliches Inkassoverfahren

 

  • Informationsbeschaffung über die wirtschaftlichen und finanziellen Verhältnisse des Schuldners.

  • Durchführung von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen durch:    

  

 - Mobiliarpfändung in das bewegliche Vermögen des Schuldners

 - Abnahme der eidesstattlichen Versicherung durch den 

   Gerichtsvollzieher

 - Pfändung in Forderungen und Rechte des Schuldners (z.B.

   Arbeitseinkommen, Konto- und Sparguthaben,

   Lebensversicherungen, etc.)

 

  • Erstellung von Tilgungsplänen mit dem Schuldner

  

Langzeitüberwachung bei vermögenslosen Schuldnern

 

Sind Inkassomaßnahmen erfolglos geblieben, so wird der Vorgang in das Überwachungsinkassoverfahren übergeben:

 

  • regelmäßige Bonitätsprüfung des  Schuldners

  • Ermittlung von Bankverbindung, Arbeitsverhältnis und neuem Vermögen

  • Adressrecherche bei Wegzug

 

Haben sich die Vermögensverhältnisse des Schuldners gebessert, werden die Inkassomaßnahmen - auch noch nach Jahren - unverzüglich fortgesetzt.